Gerichtvollzieherin Gerichtvollzieherin
Hand_Geld_übergeben

Was ist Zwangs-Vollstreckung?

Ein Gericht macht ein Urteil.
Zum Beispiel:
Sie müssen Geld bezahlen.
Daran müssen Sie sich halten.
Wenn Sie das nicht tun,
werden Sie dazu gezwungen.
Das ist die Zwangs-Vollstreckung.

Dann kommt jemand vom Gericht,
und nimmt Ihnen etwas weg.
Das ist der Gerichts-Vollzieher.
Er kann sich auch das Geld vom Konto holen.

Wie kann man sich vor der Zwangs-Vollstreckung schützen?
Wenn das Geld nicht ausreicht,
können Sie sich schützen.
Damit ein Teil von Ihrem Geld
sicher bleibt,
gehen sie zu Ihrer Sparkasse oder Bank.
Fragen Sie dort nach einem Pfändungs-Schutz-Konto.

Für mehr Schutz, gehen Sie zum Gericht.
Dann müssen Sie mitbringen:

  • Personal-Ausweis
  • Nachweise über Geld, das Sie bekommen
  • Nachweise über Geld, das Sie bezahlen
  • Gerichts-Urteil

Das Gericht prüft dann,
ob es Ihnen helfen kann.